Deutscher Fotograf dokumentiert 40 Jahre der Reform und Öffnung in China

11-09-2018 11:03:18

Seit Beginn der Reform und Öffnung vor 40 Jahren hat sich China gravierend verändert. Martin Kummer, ein bekannter Fotograf aus Hamburg, hat während dieses Zeitraums mit seinen Fotos die Veränderungen der chinesischen Gesellschaft aufgezeichnet.

Der 79-Jährige war stellvertretender Chefredakteur der Axel Springer AG, die zu größten Verlagen in Europa gehört. 1976 reiste Kummer mit Vertretern der deutschen Bundesregierung zum ersten Mal nach China. Er besuchte Shanghai und Shenzhen und zeichnete mit seinen Aufnahmen das China der 1970er Jahre wahrheitsgetreu auf. Nach 30 Jahren reiste Kummer 2006 wieder nach China. Er besuchte wieder Shenzhen, das früher nur ein kleines Fischerdorf gewesen war. Das Erleben der jetzt modernen Metropole Shenzhen hat Kummer beeindruckt:

„Das Dorf war plötzlich eine Millionenstadt - eine so große Stadt, wie es sie in Deutschland gar nicht gibt. Berlin hat ein paar Millionen, wir haben [Kummer ist Hamburger], also Hamburg hat 1,8 Millionen. Es ist eine ganz kluge Entscheidung von Deng, eine Sonderwirtschaftszone gleich an der Grenze zum Kapitalismus einzuführen.“

Auch nach 2006 ist Martin Kummer mehrmals zwischen China und Deutschland hin- und hergereist. Bei mehreren Veranstaltungen war er Gast, wie zum Beispiel bei den Olympischen Spielen 2008 in Beijing, der Feierzeremonie 2009 zum 60. Gründungstag der Volksrepublik China und der Expo 2010 in Shanghai. In Deutschland hat Kummer seit 2010 in Hamburg mehrere Fotoausstellungen veranstaltet, darunter „China - 60 Jahre der Volksrepublik“ und das „25. Jubiläum der Partnerstädte Hamburg und Shanghai“. Sie kamen bei den chinesischen und deutschen Medien sowie bei der deutschen Bevölkerung gut an. Kummer sagt, er habe bei jeder neuen Ausstellung neue Werke gezeigt, damit sich die Zuschauer noch besser über China informieren konnten, das sich sprunghaft entwickle:


„Alle Leute haben gedacht, dieses kommunistische Land wird immer ein Armutsland bleiben und es wird immer rückständig bleiben. China ist das Land, das innerhalb von 40 Jahren die Welt auf den Kopf gestellt hat. Ich bin überzeugt, dass China bald die führende Wirtschaftsmacht ist.“

Das könnte Sie auch interessieren.

Kalender

China:
News Kultur Reisen
China heute
Bilder
China ABC
Chinesisch lernen